UNSERE PHILOSOPHIE

Mit unserem Label haben wir uns entschieden, uns keinen wechselnden Modekollektion zu unterwerfen sondern eine stabile Basicmode zu schaffen die über Jahre hält und die das ganze Jahr über tragbar ist. Damit lehnen wir uns gegen die Extremfertigung im Fashionbereich auf und sind für einen Wandel in der Handhabung individueller und stabiler Mode und dem Brechen von ständig neuen Trends.

Das Label Kultgut zu tragen bedeutet für uns weniger die Marke vielmehr die Botschaft nachhaltiger Mode.

 

Wir sagen JA zu fairen Bedingungen der Herstellung. Wir sagen ganz klar JA zu Biobaumwolle und zum Druck, der Ökotex zertifiziert ist. Nicht allein die Ware, die wir vertreiben ist es, sondern auch die Etiketten und die Verpackungen. Soweit wie es uns möglich ist, setzen wir die Nachhaltigkeit um -  bis zum Versand, der GoGreen ist. Wir finden das hat Zukunft.

Wir sind auf der UTOPIA BESTSELLERLISTE

Utopa_Bestsellerliste.png

Unser Motivdruck

Für uns war von Anfang an klar: Einerseits Biobaumwolle anzubieten, andererseits aber einen Motivdruck, der umweltfreundlich ist. So haben wir uns auf die Suche nach einem nachhaltigen Druckverfahren gemacht. Und voilà – es hat geklappt. Die verwendeten Tinten sind nach Ökotex 100 zertifiziert und bestechen gleichzeitig mit brillanter Farbechtheit. In unserer Produktion am Ammersee werden diese liebevoll gefertigt. Überproduktionen lehnen wir ab, dafür ist nicht immer alles auf Lager und es kann etwas längere Lieferzeiten geben, maximal jedoch 8Tage.

Organic Wear

Organic Wear hat Zukunft.  Das Biomode schön sein kann und noch dazu individuell, dass finden wir mit Sicherheit. Lieblingsteile und Hingucker die in Erinnerung bleiben.

Bei uns finden sozusagen zwei Produktionschritte statt:

Die Produktrohlingherstellung durch unseren Hersteller und die Produktion des Veredelungsverfahren an unseren Maschinen. Kultgut besteht natürlich auch aus der Shoppflege, der Administration, der IT-Produktion, den Künstlern, teilweise auch  vor Ort, die Buchhaltung und die Logistik,.

Unsere Sitz befindet sich in Deutschland am Ammersee. Unser Produkthersteller kommt aus Belgien. Wie genau hergestellt wird und auch wo genau, erklären wir nachstehend. s.u. Wir legen höchsten Wert auf Transparenz.

Infos zur Produktherstellung

Auskunft zur Produktherstellung

 

Unsere Meinung ist es, die Entwicklungshilfe voranzutreiben nur so können wir global etwas erreichen. Die Fertigungsstellen unseres Herstellers sind in der Fair Wear Foundation. Wir wollen eine Welt, in der die Bekleidungsindustrie die Arbeitnehmer bei der Verwirklichung ihres Rechts auf sichere, würdige und ordnungsgemäß bezahlte Beschäftigung unterstützt. Der Ecoprint in Ökotex 100, die Veredelung der Rohlinge findet hier in unserer Produktionsstätte am Ammersee statt.

Unser Produkthersteller sagt: 

100 % TRANSPARENT

Wir sind überzeugt, dass die Herstellung aus Bangladesch etwas Gutes ist, wenn sie gut und achtsam umgesetzt wird, in Menschenrecht und Menschenwürde. Das bedeutet unter anderem auch, ihnen zu ermöglichen, neue Kenntnisse zu erwerben, geschult und informiert zu werden. Einen sicherer Arbeitsort und vieles mehr. Dafür setzt sich die Fair Wear Foundation ein.

In Dhaka kontrolliert unser 19-köpfiges Team, zu dem ausschließlich Bangladescher gehören, tagtäglich unsere fünf Partnerfabriken. Alle GOTS-zertifiziert und alle geprüft von der Fair Wear Foundation, deren anerkanntes Mitglied wir sind.

OIP.jpg

Hier findest du eine Übersicht von unserem Hersteller

Infos zur Produktherstellung

 

GOTS Zertifiziert

Unsere GOTS zertifizierten Rohlinge werden nach der Herstellung hier in Deutschland mit einem Eco-Druck veredelt. Diese Farbe entspricht dem zertifizierten Ökotex 100 Label. 

Ökotex 100 ist ein weltweit einheitliches System von Prüfmethoden, Prüfkriterien und Schadstoffgrenzwerten, nach dem die Oeko-Tex-Prüfinstitute die gesundheitliche Unbedenklichkeit von Textilprodukten zertifizieren.

Durch die Veredelung dürfen wir das GOTS Zertifikat der Rohlinge nicht mehr tragen; obwohl die Farbe in Ökotex zertifiziert ist, werden die Standards hart behandelt. Wir finden dies gut und richtig. Denn viele veredeln die Ware mit chemischen Substanzen die dann weit entfernt von GOTS Standards. 

Wir sind ein Produktionsbetrieb und haben das GOTS Zertifikat beantragt, sodass es dann für das gesamte Textil steht.

Zertifikat der Produktrohlinge 04. Februar 2020

GOTS100-1.jpg
white_2D00_vegan_2D00_logo.jpg

Unsere Produktrohlinge sind tierfreundlich

Von PETA zertifiziert als 100% vegan

 

Herstellung Statement:

Unsere Produkte waren immer tierfreundlich und werden es immer sein. Wir wissen jedoch, dass viele von Ihnen darauf gewartet haben, dass unsere Kollektion das offizielle Vegan-Genehmigungssiegel erhält. Sie können sich nun ganz sicher sein, dass wir jetzt – mit der PETA-Zertifizierung – ein aktives Mitglied der veganen Community sind.

Das heißt, dass wir keine Tierversuche von Inhaltsstoffen, Rezepturen oder fertigen Produkten durchführen oder in Auftrag geben und versprechen, dies niemals zu tun. Darüber hinaus ist unsere Bekleidung aus 100 % veganen Materialien gefertigt, sodass Sie sich darauf verlassen können, dass während ihrer Herstellung niemandem Leid angetan wurde.

 

Unsere Textilien sind aus 100% Biobaumwolle sollte Polyester mit enthalten sein, übersteigt dies nie die 15%. Also mindestens 85% Biobaumwolle ist immer drin. Die Verwendung von Polyester ist ausschließlich recyecelt. 

Dafür hat unser Hersteller ein Zertifikat.
 

12407-1.png

Zertifikat 04. Februar 2020

Herstellerinfo: Ethisch -

Verantwortungsbewusst

Produkthersteller Statement

100% unserer Baumwolle ist bio-zertifiziert.

1. Hauptsächlich mit natürlichen, aus natürlichem Ursprung regenerierten, recycelten oder zurückgewonnenen Rohstoffen zu arbeiten.

  1. Natürlich : Der Großteil unserer Kollektion besteht aus Bio-Baumwolle. Es verwendet viel weniger Pestizide oder gefährliche Chemikalien als herkömmliche Pflanzen, die für die Gesundheit der Landwirte, den Wasserverbrauch und die Qualität von widerstandsfähigem Wasser sowie für den Endverbraucher (Allergiefreiheit) von Vorteil sind. Der organische Ursprung unserer Baumwolle ist GOTS (Global Organic Textile Standard) und / oder OCS (OCS 100 und OCS Blended) zertifiziert. Eine weitere Naturfaser in unserer Kollektion ist Leinen, eine der umweltfreundlichsten Fasern, mit wenig Dünger und wenig Energie oder Wasser.
  • OEKO-TEX: UNSERER KLEIDUNG KÖNNEN SIE VERTRAUEN!
  • Vertrauen kann man nicht kaufen, nur sich verdienen. Der OEKO-TEX-Standard 100 bescheinigt den Verzicht auf schädliche chemische Substanzen in sämtlichen Produkten mit seinem Label „Confidence in textile“. Ein unabhängiges Kontroll- und Zertifizierungssystem gewährleistet bei allen Roh-, Zwischen- und Endprodukten von Textilien eine besondere Beachtung:

  • des Vorsorgeprinzips, das bestimmte möglicherweise schädliche Stoffe verbietet, selbst wenn sie (noch) nicht gesetzlich verboten sind 

  • des Verzichts auf gesundheits- und umweltschädliche chemische Substanzen 

  • der Beschränkung des Bleigehalts in den Farbstoffen

Herstellerinfo: Ethisch -

Verantwortungsbewusst

2. Um unseren Wasser-Fußabdruck zu reduzieren.

Wasser ist unser Erdschatz. Der Verbrauch in der Produktion sollte soweit wie möglich reduziert werden. Ganz bewusst, sodass unser Produkthersteller in drei Richtungen agiert:

    • Wenn nur Bio-Baumwolle verwendet wird, entstehen gesunde Böden, die den Wassereinsatz besser nutzen und bei Trockenheit widerstandsfähiger sind. Durch den Verzicht auf synthetische Pestizide, Insektizide und Düngemittel hält Bio-Baumwolle Wasserwege und Trinkwasser sicher und sauber.

    • Alle Fabriken, mit denen wir arbeiten, haben in ein ETP (Effluent Treatment Plants) investiert, das biologisch verwendetes Wasser aufbereitet und dessen Recycling für Kühlsysteme, Bewässerung, Sanitär, ... optimiert.

    • Wir ermutigen unsere Partner auch stark in "Top-Färber" -Maschinen zu investieren, die den Wasserverbrauch im Färbeprozess um mehr als 50% reduzieren können.

 

Unser Herstellerstatemanent :

Unsere Kleidung wird mit viel Liebe in Bangladesch gefertigt und unsere Teams in Europa und Dhaka arbeiten eng mit der Fair Wear Foundation zusammen, um Wohlergehen, Sicherheit und Weiterentwicklung unserer Arbeitskräfte sicherzustellen. 

Wir setzen uns ganz klar für eine bessere Modeindustrie ein. Unsere Ziele in diesem Bereich waren schon immer ehrgeizig.
Dieses Jahr 2021 habe wir entschieden, dies zu unserer obersten Priorität zu machen und dadurch bessere Löhne für unsere Arbeitskräfte und Landwirte zu ermöglichen. Wir verpflichten uns dazu, Löhne zu zahlen, die über dem gesetzlichen Mindestlohn liegen und den Arbeitskräften in unseren Partnerfabriken bis 2025 einen existenzsichernden Lohn auszuzahlen.

Ein weiteres Ziel ist unsere Klimaneutralität bis 2030. Bis dahin arbeiten wir weiter mit unseren Partnerfabriken an innovativen Projekten, die uns unseren Nachhaltigkeitszielen jeden Tag ein kleines Stück näherbringen. “

Extreme Niedriglöhne in anderen Ländern – zum Beispiel in Äthiopien, wo man Arbeitskräften nur 26 US-Dollar pro Monat zahlen muss –, sind der Grund dafür, dass zahlreiche Marken Standorte wie Bangladesch oder Myanmar verlassen. Das hat ernstzunehmende Konsequenzen für die Textilindustrie und verlagert das Fast-Fashion-Problem nur von einem Land ins andere. Die Tatsache, dass wir vor Ort bleiben, wird langfristige positive Auswirkungen auf die Arbeitsbedingungen von mehr als 4,5 Millionen Menschen haben, die in Bangladesch für die Modeindustrie arbeiten.

Wir möchten das Auskommen der Fabrikarbeiter verbessern und unterstützen derzeit drei Fabriken beim Betrieb von subventionierten Lebensmittelläden auf dem Fabrikgelände. Dank hoher Rabatte auf Grundnahrungsmittel wie Reis, Linsen und Öl können die Arbeitskräfte ihre Lebenshaltungskosten reduzieren.

Die Löhne in Bangladesch werden, wie in vielen anderen Ländern in Südasien, von der Regierung festgesetzt und entsprechen häufig nicht den Löhnen, die Nichtregierungsorganisationen als existenzsichernd definieren. Um diese Kluft ein wenig zu schließen, unterstützt Stanley/Stella zahlreiche Lebensmittelläden mit fairen Preisen in den Partnerfabriken, die hohe Rabatte auf Grundnahrungsmittel anbieten. Bis heute wurde bei mehr als 10.000 Einkäufen ein durchschnittlicher Rabatt von 50 % gewährt.

Unser Engagement beschränkt sich nicht nur auf die Arbeitskräfte in den Fabriken, in denen wir unsere Stoffe und Kleidung herstellen, sondern umfasst auch die Bauern in Indien, die auf den Feldern arbeiten.

Für unsere Premium-Kollektion verwenden wir hochwertige Biobaumwolle von Kleinbauern in Indien. Diese Bauern verwenden weder genmanipulierte Organismen, noch chemische Dünger, Pestizide oder Herbizide, die schädliche Auswirkungen auf die Tier- und Pflanzenwelt und die Gesundheit der Bevölkerung vor Ort haben können.

Wir arbeiten derzeit an der Rückverfolgbarkeit unserer Supply Chain, um nicht nur den genauen Ursprung unserer Biobaumwolle bestimmen zu können, sondern auch um sicherzustellen, dass unsere Bauern einen fairen Preis für ihre Arbeit bekommen.


 

 

Baumwollfäden